Klimaerwärmung, abschmelzende Polkappen und mit Plastik verseuchte Weltmeere - der weltweite Konsum und die damit verbundenen Umweltbelastungen steigen immer weiter an. Doch was können wir dagegen machen? Gunter Pauli, Autor des Buches „The blue economy“ würde sagen: „Wir müssen es besser machen und nicht weniger.“

Wie lässt sich das auf das Teilen übertragen?

Wir denken, wir sollten die bereits existierenden Produkte intensiver nutzen, als wir es momentan tun und dadurch Ressourcen einsparen.

Doch ist es nicht immer einfach, Gleichgesinnte zu finden, mit denen wir Produkte teilen können. Deshalb wollen wir euch heute einige Online-Plattformen vorstellen, auf denen ihr Produkte verleihen oder ausleihen könnt.

1. Kleiderkreisel - Schenk deiner Kleidung ein zweites Leben

Auf https://kleiderkreisel.de kannst du deine gebrauchte Kleidung oder einen Fehlkauf ganz einfach los werden und dir dafür passende Kleidungsstücke aussuchen. Probiere es einfach aus, wenn du das nächste Mal deinen Kleiderschrank aussortierst und gib Kleidungsstücken eine zweite Chance.

2. Foodsharing - Teilt euer Essen

Machst du eine längere Reise und dein Kühlschrank ist noch voll oder hast du vergessen, vor dem Feiertag noch einzukaufen und hast jetzt einen leeren Kühlschrank?

Auf https://foodsharing.de/ findest du ganz einfach Menschen in deiner Umgebung, die Nahrungsmittel abgeben wollen, bevor sie im Müll landen und Menschen, die auf der Suche nach Nahrungsmittel sind.

Gerade bei tierischen Produkten hilft diese Plattform dabei, Ressourcen einzusparen.

3. Repair Café - Kaffeetrinken und Elektrogeräte reparieren

Oft sind es nur kleine Reparaturen, die notwendig sind, damit defekte Elektroartikel wieder funktionieren. Viele Elektroartikel landen jedoch auf dem Müll, weil Reparieren aus der Mode gekommen ist.

Auf https://repaircafe.org/de/ findet ihr garantiert auch ein Repair Café in eurer Nähe. Die Idee ist furchtbar einfach. In Repair Cafés kommen Menschen mit Reparaturskills und Menschen mit defekten Geräten zusammen um der Wegwerfmentalität den Kampf anzusagen. Die Reparatur ist meist kostenlos bzw. kostet nur einen Kaffee oder Tee.

4. Literatoo - Bücher miteinander teilen

Jeder von uns hat Bücher zu Hause, die er bereits gelesen hat. Da wäre es doch eine gute Idee, diese Bücher mit anderen Menschen zu teilen.

Literatoo hat diese Idee in die Wirklichkeit umgesetzt und bietet dir die Möglichkeit, Bücher mit Freunden, Bekannten und Nachbarn zu teilen.

5. Spielzeugkiste - mit dieser Plattform ist Teilen ein Kinderspiel

Für jedes Alter das passende Spielzeug. Das kann auf Dauer wirklich ins Geld gehen.

Auf Spielzeugkiste gibt es deswegen 500 verschiedene Spielzeuge für Kinder im Alter von 0-12 Jahre zur Auswahl. Wenn du ein neues Spielzeug ausleihen willst, schickst du einfach das nicht mehr benötigte Spielzeuge zurück und lässt dir ein anderes zuschicken.

6. Kinderado - gib Kindersachen ein neues Zuhause

Vor allem in den ersten Jahren wachsen Kinder wahnsinnig schnell und brauchen dementsprechend oft neue Kleidung.

Die Plattform Kinderado macht es dir leicht, deine nur wenig gebrauchte Kinderkleidung zu verkaufen und eine ebenfalls wenig gebrauchte Kinderkleidung von anderen Eltern einzukaufen.


All diese Ideen zeigen, dass zumindest Teile unserer Gesellschaft mittlerweile auf einem guten Weg angelangt sind. Jetzt liegt es an uns, diese Angebote zu nutzen und in die Welt hinauszutragen. Gemeinsam können wir das Gesicht der Welt verändern.